Presse-Info

Hammermusik für Behämmerte:
ein Schneeballsystem aus Fun und Schrecken

* Hammermusik für Behämmerte ist eine satirische Dokumentation.
Hunderte von Lesern des Rock Hard leiteten über Jahre hinweg an die Redaktion weiter, was sie quer durch die Presselandschaft von der Bäckerblume bis zum Eierkopfmagazin kurios oder skandalös fanden:
Klischees um laute Mucke, lange Haare und verlauste Satansbraten.
Das Gros des eingesandten Materials stammt aus den Jahren 1990 bis 2005, manche Perlen datieren aber auch aus den frühen Achtzigern.
Über zehn Jahre lang war „Mumpitz, Murks und Stilblüten“ selbständige Rock Hard-Rubrik; heute ist das Ganze Segment der News-Sektion.

* Hammermusik unternimmt den Versuch, das Panoptikum des Blödsinns zusammenzufassen, ausgestopft durch festplattengestörte Musikantensprüche, skurrile Fotos, Plattencover und Illustrationen.

Resultat: eine 41,6 Meter lange Pinnwand zum Durchblättern.

* Erste Amtshandlung von Matthias Breusch als Newsredakteur des Rock Hard war im Frühjahr 1992 die Einrichtung einer Kuriositätenecke. Anlass: RH-Autor Wolfgang Amadeus Schäfer spendete seinerzeit das legendäre „Wahnsinn - Metallica in der Schleyerhalle - mir fetzte es die Ohren weg“-Gesamtkunstwerk aus der Zeilenwringerabteilung der Stuttgarter Bild-Filiale. Der verblichene Kulturrevolutionär Axel Caesar Springer hätte sich den Artikel zweifelsfrei als surrealistische DIN-A0-Variation in Öl fürs Esszimmer rahmen lassen, wenn er den Abdruck des Meisterwerks noch persönlich hätte miterleben dürfen. 

* Schnurstracks, nachdem das Epos im Rock Hard als besonders wertvolle Keilschrift gepriesen wurde, vervielfachte sich die Zahl der Beiträge von Szenefreaks, die auf ähnlich Entzückendes gestoßen waren oder seit Jahren Irrwitziges aus der oberböhmischen Tagespresse am Badezimmerspiegel hängen hatten. Bis zu sechs Seiten Leserbriefe und ein bis zwei Seiten „Mumpitz“ pro Ausgabe waren stets aufs neue Beweis für die außerordentlich intensive Kommunikation von Blatt und Publikum. Und je mehr Unfug oder Erhellendes abgedruckt wurde, desto mehr Material landete in der Post.
Ein Schneeballsystem aus Fun und Schrecken.



impressum: bangers books * bücher zum kopfschütteln * wilhelmshöfe 19 * 79346 endingen * banger@bangersbooks.de